Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Eröffnungsfeier für Nordwest am neuen Stan...

19.09.2017

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 15.05.2017

Umzug

Eröffnungsfeier für Nordwest am neuen Standort

Mit mehr als 1.000 Gästen feierte die Nordwest Handel AG am 26. und 27. April 2017 den Bezug ihrer neuen Konzernzentrale in Dortmund Phoenix-West. Neben der offiziellen Eröffnung des Neubaus stand das weitere Programm "Strategie² - Gemeinsam erfolgreich" im Mittelpunkt.

TH_2016_06_Nordwest_Eröffnung Neubau.jpg

Der Neubau der Nordwest-Zentral bietet Platz für mehr als 400 Mitarbeiter (Bildquelle: Nordwest)

Ein Magnet war ein Showroom, in dem moderne Präsentationstechniken und Virtual Reality als innovative Art der Warenpräsentation zum Anfassen einladen. Produkte aus den Bereichen Bau, Handwerk & Industrie werden ebenso gezeigt wie aus den Bereichen Haustechnik und Stahl. Großen Anklang fanden die Referenten an beiden Tagen, die den Handelspartnern von Nordwest wertvolle Impulse gaben.

Die beiden Nordwest-Vorstände Bernhard Dressler und Jörg Simon stellten in ihren Vorträgen die optimierte "Drive-Strategie" vor, berichteten über bereits erfolgreich umgesetzte Projekte und skizzierten den "Fachhandelspartner 4.0" der Zukunft. Zusätzlich fanden an beiden Tagen Treffen verschiedener Nordwest-Leistungsgemeinschaften statt, u.a. die der Intech-Gruppe, in der sich Technische Händler zusammengeschlossen haben.

Am 19. September 2016 hatten die Nordwest-Mitarbeiter ihren ersten Arbeitstag in dem Neubau. Seit 1945 hatte der Einkaufsverbund sein Domizil in Hagen. Dort stieß man in den letzten Jahren allerdings an seine Kapazitätsgrenzen, was Platz, Technik und Brandschutz anging, so dass man sich 2014 endgültig zum Umzug entschied. Der Neubau bietet Platz für mehr als 400 Mitarbeiter, die Größe der Büro- und Ausstellungsfläche liegt bei 10.800 m² (inkl. Showroom). 20,2 Millionen EUR hat Nordwest in das Bauvorhaben investiert.

Geschäftsjahr 2016: Ziele "vollumfänglich" erreicht

Wenige Tage später konnten der Vorstandsvorsitzende Bernhard Dressler und Finanzvorstand Jörg Simon die Bilanz für 2016 vorliegen: "Nordwest erreicht im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt ein Gesamtvolumen in Höhe von 2.147,2 Mio. EUR und übersteigt damit das Vorjahr um 9,4 %. Das EBIT des Konzerns stieg um rund 39 % auf 7,0 Mio. EUR. Nordwest hat gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern und Mitarbeitern alle anvisierten Ziele in 2016 vollumfänglich erreicht und in Teilen sogar übertroffen.

Der Geschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie übertraf die allgemeine Marktentwicklung deutlich und erreicht mit einer Steigerung von 7,4 % ein Gesamtvolumen von 842,1 Mio. EUR. Hervorzuheben ist hier, dass im Kernbereich Handwerk & Industrie sogar ein Wachstum knapp unter 10 % gelungen ist. Dass in diesem Segment die Ideen und Lösungen für die Nordwest-Fachhandelspartner flächendeckend angenommen und umgesetzt werden, haben nicht zuletzt die große Teilnahme und der intensive Austausch auf dem im September stattgefundenen Logistikevent in Gießen gezeigt. Insbesondere die neuen Konzepte zur kundenindividuellen Logistik, Fachhandelspartner 4.0 und Digitalisierung sind intensiv diskutiert worden.

t.stiefken@nordwest.com, T +49 2331 461 5306, www.nordwest.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular