Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Klebstoffindustrie weiter im Aufwind

17.10.2017

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 02.08.2017

Konjunkturumfrage

Klebstoffindustrie weiter im Aufwind

Die Mehrheit der deutschsprachigen und niederländischen Klebstoffindustrie beurteilt die aktuelle Geschäftslage als gut. Auch die wirtschaftlichen Erwartungen für das zweite Halbjahr 2017 werden von den Unternehmen positiv eingeschätzt. Das ergab eine Konjunkturumfrage des Industrieverband Klebstoffe e. V. (IVK).

TH_08_2017_IVK Klebrohstoffe.jpg

Bildquelle: IVK

"Die jährlich vom IVK durchgeführte Konjunkturumfrage ist ein wichtiger Gradmesser für die wirtschaftliche Stimmung der Branche. Neben Klebstoffunternehmen aus Deutschland wurden in diesem Jahr auch erstmalig Hersteller aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden befragt. Insgesamt haben 100 Unternehmen an der Repräsentativumfrage teilgenommen", erklärt Ansgar van Halteren, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des IVK.

Laut der aktuellen Erhebung ist die gegenwärtige Konjunktursituation auf einem anhaltend hohen Niveau. Der Anteil der Unternehmen, die ihre Geschäftslage als gut einschätzen, liegt bei 60 %. Im Vorjahresquartal sagten dies nur 40 % der Unternehmen. National betrachtet zeigt sich dabei ein eher differenzierteres Bild. Während 80 % der österreichischen Hersteller (überwiegend Bauklebstoffhersteller) die Geschäftslage als gut einschätzen, bejahten das in der Schweiz knapp 40 %. In Deutschland und den Niederlanden sind es 60 %.

Die Auftragseingänge aus dem In- und Ausland haben sich im Vergleich zum 1. Halbjahr 2016 erhöht. Bei den Auftragseingängen aus dem Ausland gab es vor allem bei den deutschen Klebstoffunternehmen starke Zuwächse. 60 % der befragten Teilnehmer berichten von gestiegenen Export-Auftragseingängen.

Positiv entwickelten sich auch die Umsätze: Acht von zehn niederländischen Herstellern haben ihren Umsatz gesteigert. 70 % der österreichischen Unternehmen berichten ebenso von einem Plus. In Deutschland meldeten 60 % der Hersteller einen höheren Umsatz, in der Schweiz 50 %.

Die Erwartungen für die kommenden Monate sind positiv: 40 % der Unternehmen rechnen mit einer günstigeren Marktlage. Steigende Umsätze und einen höheren Exportumfang erwarten 65 % der deutschen, österreichischen, schweizerischen und niederländischen Klebstoffhersteller.

Auf der Basis dieser Konjunkturumfrage und aus wichtigen volkswirtschaftlichen Indikatoren lässt sich für das Wirtschaftsjahr 2017 eine moderate aber robuste konjunkturelle Dynamik ableiten, die laut IVK ein Branchenwachstum von mindestens 2 % erwarten lässt. Als Herausforderung gestalte sich die derzeitige angespannte Rohstofflage, heißt es von Seiten des Verbands.

info@klebstoffe.com, T +49-211-67931-10, www.klebstoffe.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular