Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Produkte & Technologien > Dichtungstechnik > Detektierbar für die Lebensmittelindustrie

19.09.2017

Dichtungstechnik

Dichtungstechnik: 20.06.2017

Dichtungen

Detektierbar für die Lebensmittelindustrie

Mit der anwendungsbasierten Entwicklung von "ManoyDetect" hat die IDG-Dichtungstechnik ihr Produktprogramm "Food Tech" erweitert.

ManoyDetect

Anwendungsbeispiel einer Buchse mit Detektierungsfunktion
(Bildquelle: IDG)

Da auch in den Herstellungs- und Abfüllanlagen der Lebensmittelindustrie Materialbrüche und Kollisionen nie ganz auszuschließen sind, besteht immer die Gefahr einer Produktverunreinigung. Wo Sichtkontrollen nicht möglich sind, werden Produktion und Abfüllung von Lebensmitteln fast immer mit Metalldetektoren kontrolliert. Das neue Material des Dichtungsmaterialherstellers eignet sich, um künftig auch Dichtungselemente in diese Prüfroutine einbeziehen zu können. Damit lassen sich auch sehr kleine Bruchstücke detektieren. Werkstoffe mit "ManoyDetect" eignen sich für Elastomer O-Ringe, Formteile und für Dichtelemente aus PTFE-Compound und Hochleistungswerkstoffen, letztere auch aus Verbundwerkstoffen. Durch Verwendung dieser Dichtungselemente lassen sich die wirtschaftlichen Risiken durch kontaminierte Produkte erheblich minimieren.

IDG-Dichtungstechnik GmbH, Kirchheim unter Teck, info@idg-gmbh.com, T +49 7021 9833-0, www.idg-gmbh.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular