Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Deutliche Ergebnissteigerung für Semperit

16.07.2019

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 22.03.2019

Bilanz

Deutliche Ergebnissteigerung für Semperit

Das operative Ergebnis (bereinigtes EBITDA) der börsennotierten Semperit Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2018 bei leicht steigenden Umsätzen deutlich erhöht werden: "Wir haben die Talsohle durchschritten: Unser verschärfter Restrukturierungs- und Transformationskurs hat zu einer erheblichen operativen Ergebnisverbesserung im Sektor Industrie geführt", betont Dr. Martin Füllenbach, Vorsitzender des Vorstands der Semperit AG Holding. "Wermutstropfen bleibt die negative Entwicklung im Sektor Medizin, für dessen Restrukturierung wir bewusst den Zeitraum von 36 Monaten angesetzt haben."

"Wir haben die Talsohle durchschritten", sagt Martin Füllenbach (Bildquelle: Semperit)

"Wir haben die Talsohle durchschritten", sagt Martin Füllenbach (Bildquelle: Semperit)

Die positive Entwicklung des Sektors Industrie wurde vor allem von einem Anstieg in den Segmenten "Sempertrans" und "Semperflex" getragen. "Wir sehen in den Industriesegmenten zahlreiche positive Signale und sind auf einem guten Weg. Waren unsere Ergebnisse der letzten zwei Jahre konzernweit häufig durch Sondereffekte belastet, so können wir restrukturierungsbedingte Einmaleffekte für den Industriesektor in den kommenden beiden Jahren ausschließen", so Füllenbach. Seit Beginn der Restrukturierungs- und Transformationsphase wurde die Komplexität im Industriesektor durch die Schließung der Produktionsstandorte in Frankreich und China sowie durch den Verkauf des Produktionsstandortes in Italien erheblich reduziert. Dies hat zu hohen Einmalbelastungen geführt. Aus heutiger Sicht sind keine weiteren erheblichen Belastungen aus der weiteren Optimierung des "Produktionsfootprints" (im Industriesektor) in 2019 zu erwarten.

Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2018 leicht auf 878,5 Mio. EUR, wobei der Sektor Industrie eine Umsatzsteigerung von 5,6 % erzielte. Bereinigt um einen negativen Sondereffekt, stieg das EBITDA von 35,8 Mio. EUR auf 50,3 Mio. EUR und die bereinigte EBITDA-Marge von 4,1% auf 5,7%. Das ausgewiesene EBITDA lag im Geschäftsjahr 2018 bei 46,4 Mio. EUR, im Geschäftsjahr 2017 bei 100,2 Mio. EUR.

In Summe ergab sich ein bereinigtes Ergebnis nach Steuern von -17,3 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2018 im Vergleich zum bereinigten Wert von -43,3 Mio. EUR ein Jahr davor. Der ausgewiesene Wert für das Ergebnis nach Steuern für das Geschäftsjahr 2018 lag bei -80,4 Mio. EUR verglichen mit -26,3 Mio. EUR zuvor.

Sektor Industrie: "starke operative Performance"

Der Sektor Industrie (Segmente "Semperflex", "Sempertrans" und "Semperform") entwickelte sich differenziert: allen voran konnte "Semperflex", gefolgt von "Semperform" den Umsatz steigern, wohingegen bei "Sempertrans" ein Rückgang zu verzeichnen war. In Summe stieg der Umsatz des Sektors von 537,0 Mio. EUR um 5,6 % auf 567,0 Mio. EUR. Aufgrund der positiven Entwicklung in den Segmenten ist die Profitabilität im Sektor Industrie in Summe gestiegen. Das EBITDA stieg um 66,1 % auf 71,3 Mio. EUR, das EBIT um 98,7 % auf 44,6 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge verbesserte sich von 8,0 % auf 12,6 %, die EBIT-Marge von 4,2 % auf 7,9 %.

Mehr Details zum Geschäftsbericht 2018 finden Sie unter https://www.semperitgroup.com/de/ir/.

office@semperitgroup.com, T +43 1 79777-0, www.semperitgroup.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass