Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Deutsche Industrie blieb im Juli auf Wachs...

07.07.2020

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 11.08.2014

EMI-Index

Deutsche Industrie blieb im Juli auf Wachstumskurs

Das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland hat im Juli seine Produktions- und Auftragsraten erhöht. Der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) legte gegenüber seinem 8-Monatstief im Juni leicht zu und kletterte von 52,0 auf 52,4 Punkte. Damit blieb die deutsche Industrie auch im Juli weiter auf Wachstumskurs. Allerdings ist die Expansionsrate gering und liegt unter den zu Jahresbeginn gemessenen Werten.

Wachsende Sorge vor geopolitischen Risiken

"Die aktuellen Ergebnisse der EMI-Umfrage zeichnen ein gemischtes Bild von der Lage im deutschen Industriesektor. Zwar nehmen die von den Herstellern zu entrichtenden Einkaufspreise kontinuierlich ab und sorgen für sinkende Kosten in den Unternehmen. Gleichzeitig wächst aber die Sorge vor geopolitischen Risiken", betonte Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Frankfurt.

Titelbild_by_Andreas Morlok_pixelio_de

Bildquelle: Andreas Morlok/pixelio.de

"Im Juli hat der EMI noch einmal Stärke gezeigt. Dies sollte aber nicht als eine Trendwende nach oben gedeutet werden", sagte Dr. Gertrud R. Traud, Chefvolkswirtin der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, dem BME. Einerseits sei der EMI immer noch auf einem recht hohen Niveau. Andererseits nähmen die Belastungsfaktoren aber weiter zu. Zu nennen seien insbesondere die verschärften Sanktionen gegenüber Russland. Traud: "Dies dürfte in den nächsten Monaten das Geschäftsklima der deutschen Unternehmen belasten. Deshalb ist bald wieder mit einer Abschwächung des EMI zu rechnen. Bislang gehen wir noch davon aus, dass das Wachstum des deutschen BIP in diesem Jahr rund zwei Prozent betragen wird. Im nächsten Jahr dürfte dieser Wert aber nicht mehr erreicht werden."

www.bme.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass