Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Dickies Workwear vermeldet kräftiges Umsat...

31.05.2020

Unternehmen & Märkte

Arbeitsschutz (PSA), Unternehmen & Märkte: 31.10.2014

Berufsbekleidung

Dickies Workwear vermeldet kräftiges Umsatzplus

Der US-amerikanische Berufsbekleidungshersteller Williamson-Dickie (Dickies) ist in Deutschland und Österreich kräftig gewachsen. Das Unternehmen legte beim Umsatz im Vorjahresvergleich (Stichtag: 30. September 2014) um 30 % zu.

Kommen gut bei Endkunden an: POS-Materialien mit Motiven aus der Schrauberszene (Bildquelle: Dickies)

Kommen gut bei Endkunden an: POS-Materialien mit Motiven aus der Schrauberszene (Bildquelle: Dickies)

"Die Neuausrichtung unserer Markenkommunikation in Kombination mit einer engmaschigeren Betreuung des Fachhandels trägt früher Früchte als erwartet", sagt Marcel Hlawatsch, Director Sales bei Dickies. Den Erfolg führt Hlawatsch sowohl auf eine seit Frühsommer deutlich verbesserte Lieferfähigkeit, als auch auf die gezielte Unterstützung des Fachhandels im Bereich Endkunden-Marketing zurück. "Die Fachhändler profitieren von unserem neuen Endkundenpaket, zu dem Preiskataloge sowie POS-Materialien mit Motiven aus der Käfer-Schrauberszene gehören", erklärt Hlawatsch.

Die starke Nachfrage spiegelt sich auch in der Mitarbeiterzahl des Dickies-Verkaufsteams wider, welches seit Jahresbeginn für die Märkte Deutschland und Österreich von sechs auf neun angewachsen ist. Dickies ist seit 2008 auf dem deutschen Markt vertreten und gehört laut einer Studie in punkto Markenbekanntheit zu den drei bekanntesten Workwearmarken im Land (Innofact Studie "Workwearmarken 2014").

Seit der Gründung im Jahr 1922 hat sich die US-amerikanische Williamson-Dickie Mfg. Co. vom einfachen Anbieter für Overalls zum weltgrößten inhabergeführten Hersteller für Berufskleidung mit einem Jahresumsatz von rund 700 Mio. EUR entwickelt. Aus einem reinen Workwear-Unternehmen entstand über Jahrzehnte ein weltweit tätiger Konzern.

Die Workwear-Aktivitäten in Europa werden von der Hauptverwaltung im südwestenglischen Radstock gesteuert. Aus dem dortigen Hochregallager werden im 3-Schicht-Betrieb jährlich über 7 Mio. Artikel an Kunden im europäischen Raum versandt. Mit einem Jahresumsatz von über 60 Mio. EUR zählt Dickies zu den führenden Workwear-Marken in Europa.

www.dickiesworkwear.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie: ,

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass