Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Evonik verkauft „Stoko-Skin Care“ an Wettb...

31.05.2020

Unternehmen & Märkte

Arbeitsschutz (PSA), Unternehmen & Märkte: 24.03.2014

Hautschutz

Evonik verkauft „Stoko-Skin Care“ an Wettbewerber Deb

Evonik Industries veräußert sein unter der Marke "Stoko Professional Skin Care" gebündeltes globales Hautschutzgeschäft für professionelle Anwender. Der Kaufvertrag wurde am 19. März 2014 mit dem Käufer Deb Group, Denby/Großbritannien, unterzeichnet. Deb hält eine weltweit führende Stellung bei Hautpflegesystemen am Arbeitsplatz und im öffentlichen Bereich.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Evonik-Gremien sowie der deutschen Kartellbehörde und wird in zwei Monaten erwartet.

"Wir richten unser Portfolio kontinuierlich auf hochmargige Spezialchemie aus. Stoko Professional Skin Care genießt am Markt einen exzellenten Ruf, das Geschäftsmodell unterscheidet sich allerdings deutlich von dem heutigen Geschäftsmodell von Evonik. Daher haben wir uns für einen Käufer entschieden, der das Wachstumspotenzial des Geschäfts am besten realisieren kann. Deb wird dem Stoko-Geschäft und seinen Mitarbeitern eine gute Perspektive geben", sagte Evonik Vorstand Patrik Wohlhauser.

Deb Group verfolgt mit der Akquisition eine klare Wachstumsstrategie mit dem Ziel, seine Position als ein global führendes Unternehmen im Hautschutzmarkt weiter zu stärken. Mit Stoko wird Deb Group insbesondere von einer Stärkung seiner Marktposition in Europa und USA profitieren. Zudem plant Deb, mit Hilfe von Stoko vermehrt in die neuen Märkte Russland und Brasilien zu expandieren. Nach Einschätzung von Evonik ergänzen die Stärken bei Produktqualität, Service und Innovation von Stoko ideal die Vertriebskanäle und das breite Produktportfolio der Deb Group. "Es war unser lang gehegter Wunsch, das Geschäftspotenzial von Stoko und Deb zu vereinen. Denn dank der Innovationskraft beider Unternehmen wollen wir nun das weltweit beste und umfangreichste Produktportfolio im Bereich der professionellen Hautpflege am Arbeitsplatz anbieten. Dies ist möglich durch die Kombination aus Innovation von Stoko und einem Programm von Deb, das entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse der Beschäftigten die geeignete Hautpflege anbietet", sagte Bryan Anderson, CEO Deb Group.

Die Deb Group bietet seit über 70 Jahren Hautpflegelösungen für den Einsatz im gewerblichen und öffentlichen Bereich. Zur Unternehmensgruppe gehören 21 Unternehmen mit Standorten in 16 Ländern, die die Produkte in über 100 Ländern verkaufen. Deb schätzt, dass 40 Millionen Menschen die eigenen Produkte täglich verwenden.

www.evonik.com/stoko und www.debgroup.com/de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie: ,

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass