Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Nordwest blickt zurück auf „ein extrem sta...

21.10.2018

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 14.05.2018

Bilanz

Nordwest blickt zurück auf „ein extrem starkes Jahr“

"2017 war ein extrem starkes Jahr! Ein Jahr voller Rekorde und Meilensteine für Nordwest." Die Vorstände des Verbundunternehmens Bernhard Dressler und Jörg Simon zogen während der Bilanzpressekonferenz am 9. Mai 2018 ein mehr als positives Resümee.

"Wir haben unsere anvisierten Ziele nicht nur erreicht, sondern deutlich übertroffen", freuen sich die Nordwest-Vorstände Bernhard Dressler (r.) und Jörg Simon (Bildquelle: Nordwest)

"Wir haben unsere anvisierten Ziele nicht nur erreicht, sondern deutlich übertroffen", freuen sich die Nordwest-Vorstände Bernhard Dressler (r.) und Jörg Simon (Bildquelle: Nordwest)

Mit einem Geschäftsvolumen von 2.510,5 Mio. EUR im zurückliegenden Geschäftsjahr wird der Vorjahreswert um rund 17 % deutlich übertroffen. Erstmalig konnte die 2,5 Mrd. EUR-Marke überschritten werden. Im Lagergeschäft gab es mit 151,2 Mio. EUR ebenfalls eine neue Bestmarke. Neben den Erfolgen im Kerngeschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie konnten insbesondere die Bereiche TeamFaktor/Services und Stahl einen deutlichen Anstieg der Geschäftsvolumina erreichen.

Die konstant positive Geschäftsentwicklung der Vorjahre setzte der Geschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie auch im Jahr 2017 fort. Das Geschäftsvolumen in Höhe von 913,5 Mio. EUR übertrifft mit einer Steigerung von 8,5 % das vorjährige Volumen deutlich. Der Lagerumsatz konnte das dritte Jahr in Folge zweistellig gesteigert werden. Damit würden die Strategie und das Konzept Fachhandelspartner 4.0+ greifen, ist man im Unternehmen überzeugt. Wesentlichen Anteil an der sehr guten Entwicklung haben die Produktfelder Schweißtechnik, Handwerkzeuge, Elektrowerkzeuge, Baugeräte und Arbeitsschutz.

Wachstumsmotor des Nordwest-Konzerns ist weiterhin der Geschäftsbereich TeamFaktor/Services. Der Geschäftsbereich umfasst hauptsächlich die Factoring-Aktivitäten der Konzern-Gesellschaft TeamFaktor NW GmbH. Durch den Ausbau des Kundenstamms wurde mit einem Geschäftsvolumen von 453,4 Mio. EUR das Vorjahr um 77,4 % und damit die allgemeine Marktentwicklung der Factoring-Branche deutlich übertroffen. Die TeamFaktor NW GmbH hat sich als Spezialdienstleister für das Factoring des PVH am Markt etabliert. Das Interesse mittelständischer Unternehmen an Factoring-Angeboten ist weiterhin hoch und externe Partner werden zunehmend auf die angebotenen Dienstleistungen aufmerksam.

Positiv wird auch die Entwicklung der Anzahl an Handelspartnern bewertet. So konnten 2017 saldiert 45 neue Fachhandelspartner hinzugewonnen werden, so dass zum Jahresende 1.002 Häuser dem Nordwest-Konzernverbund angeschlossen waren. "Eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit ist die Basis unseres Handelns. Aber auch neue und innovative Konzepte sowie Dienstleistungen tragen ihren wesentlichen Anteil dazu bei, neue Handelspartner von uns zu überzeugen und bereits etablierte Partnerschaften zu stärken", erläutern Bernhard Dressler und Jörg Simon das Erfolgsrezept des Dortmunder Einkaufsverbunds.

Erstmals seit der Erstnotierung der Nordwest-Aktie im amtlichen Handel im Jahr 1999 stieg der Kurs der Aktie auf über 20 EUR. Der Preis des Wertpapiers ist auf Jahressicht deutlich gestiegen und notierte am 31.12.2017 bei 19,51 EUR um 46,7 % höher als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Die anhaltend positiven Wachstumssignale erlauben Nordwest auch für das Geschäftsjahr 2018 eine positive Umsatz- und Ergebnisprognose. Der weitere Ausbau von Leistungen in den verschiedenen Unternehmensbereichen und die kooperative Zusammenarbeit mit neuen und langjährigen Geschäftspartnern sollen dabei das Kernstück der zukünftigen Entwicklung bilden. "Für das Geschäftsjahr 2018 sind wir optimistisch gestimmt und erwarten beim Geschäftsvolumen eine Entwicklung von +2 bis +10 % gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) wollen wir damit nochmals um rund 15 % steigern und planen so ein Rekordergebnis zwischen 9 und 10 Mio. EUR", so die beiden Nordwest-Vorstände abschließend.

t.stiefken@nordwest.com, T +49 0231 2222 4701, www.nordwest.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass