Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Profitables Wachstum für Semperit Gruppe

31.05.2020

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 17.03.2016

Bilanz

Profitables Wachstum für Semperit Gruppe

Die börsennotierte Semperit Gruppe verzeichnete im Geschäftsjahr 2015 trotz eines eigener Aussage zufolge "zunehmend schwierigen Marktumfelds" eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 % auf 914,7 Mio. EUR. Das Konzernergebnis nach Steuern (Periodenüberschuss) stieg um 22,6 % auf 46,4 Mio. EUR (nach 37,8 Mio. EUR).

"Wir haben im Jahr 2015 wichtige Meilensteine in der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie erreicht", zieht Thomas Fahnemann eine positive Bilanz (Bildquelle: Semperit)

"Wir haben im Jahr 2015 wichtige Meilensteine in der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie erreicht", zieht Thomas Fahnemann eine positive Bilanz (Bildquelle: Semperit)

Zu diesem Umsatz- und Ergebniswachstum trugen beiden Sektoren der Gruppe, Industrie und Medizin, bei. Positive Wirkungen hätten auch ein Kapazitätsausbau, die verstärkte globale Präsenz sowie die Integration des 2015 erworbenen Profilherstellers Leeser gehabt. Negative Preiseffekte aufgrund gesunkener Rohstoffpreise konnten durch Mengenwachstum überkompensiert werden.

"Wir haben im Jahr 2015 wichtige Meilensteine in der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie erreicht", sagt der Vorstandsvorsitzende Thomas Fahnemann. Im Sektor Industrie habe man sich klar besser als der Markt entwickelt und Marktanteile gewonnen. "Dies ist umso erfreulicher, da wir erneut mit einem schwierigen Marktumfeld konfrontiert waren", so Fahnemann. Semperit investierte im Jahr 2015 insgesamt 71,8 Mio. EUR (nach 67,4 Mio. EUR 2014) in den Ausbau und die Modernisierung der Produktionsstätten.

Zusammenfassend erwirtschaftete die Semperit Gruppe im Jahr 2015 ein EBITDA von 100,6 Mio. EUR (-1,3%), das EBIT stieg auf 71,2 Mio. EUR (+11,6%). Die EBITDA-Marge (11,0% nach 11,9% im Jahr 2014) und die EBIT-Marge (7,8% nach 7,4% in 2014) kamen auf einem unverändert soliden Niveau zu liegen.

Sektor Industrie: Stark trotz rückläufigem Gesamtmarkt

Der Sektor Industrie mit den Segmenten "Semperflex", "Sempertrans" und "Semperform" entwickelte sich entgegen dem Markttrend laut Pressemitteilung "sehr gut". Das für das Schlauchgeschäft zuständige Segment "Semperflex" habe in einem rückläufigen Gesamtmarkt durch "ausgezeichnete Produktions- und Vertriebsleistungen" Absatzsteigerungen und hohe Profitabilität erzielt. Neue Produktionskapazitäten im tschechischen Odry seien gut ausgelastet gewesen.

Im Segment "Sempertrans" (Fördergurte) habe eine weltweite Vertriebsoffensive zu deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen in einem insgesamt stagnierenden Markt geführt. Das Segment "Semperform" (Formartikel) konnte "in wichtigen Zielmärkten" Umsatz und Ergebnis im zweistelligen Prozentbereich steigern.

Der Umsatz des Sektors Industrie stieg im Geschäftsjahr 2015 um 9,1% auf 521,0 Mio. EUR. Das EBITDA erhöhte sich um 7,8 % auf 94,9 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge kam bei 18,2 % (nach 18,4 %) zu liegen, die EBIT-Marge stieg auf 15,1 % (nach 13,9 %).

Zuversichtlich in das Jahr 2016

Semperit erwartet für 2016 im Vergleich zu 2015 keine wesentliche Veränderung der Marktbedingungen. Die generelle Nachfrageschwäche im Sektor Industrie des Jahres 2015 dürfte konjunkturbedingt auch 2016 weiter anhalten.

office@semperitgroup.com, T +43 1 79777-0, www.semperitgroup.com/ir

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass