Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Markt & Branche > Unternehmen & Märkte > Schaeffler-Bilanz: Sparte Industrie konnte...

28.05.2020

Unternehmen & Märkte

Unternehmen & Märkte: 10.03.2020

Antriebstechnik

Schaeffler-Bilanz: Sparte Industrie konnte zulegen

Die Schaeffler Gruppe erreichte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 14,4 Mrd. EUR (Vorjahr: rund 14,2 Mrd. EUR). Im Gegensatz zu den beiden Automotive-Sparten konnte das Umsatzwachstum der Sparte Industrie über das gesamte Berichtsjahr gesehen zulegen. Auf der Ergebnisseite musste die Gruppe für das EBIT einen starken Rückgang von 1,354 Mrd. EUR im Vorjahr auf zuletzt 790 Mio. EUR verbuchen, wozu Sondereffekte in Höhe von 372 Mio. EUR beitrugen. Das EBIT vor Sondereffekten lag damit bei 1,161 Mrd. EUR (Vorjahr: 1,381 Mrd. EUR).

Vorstandschef Klaus Rosenfeld freute sich über den starken Free Cash Flow, den Schaeffler im Jahr 2019 erreichte (Bildquelle: Schaeffler)

Vorstandschef Klaus Rosenfeld freute sich über den starken Free Cash Flow, den Schaeffler im Jahr 2019 erreichte (Bildquelle: Schaeffler)

Zum Geschäftsverlauf im Jahr 2019 sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG: "Wir konnten in einem schwierigen Umfeld unsere im Juli angepasste Prognose mit Blick auf das Umsatzwachstum erfüllen und die Zielmarke für die EBIT-Marge leicht übertreffen. Noch erfreulicher ist der starke Free Cash Flow, der mit 478 Mio. EUR die Erwartungen deutlich übertraf."

Industriegeschäft: abgeschwächte Dynamik im zweiten Halbjahr

Die Sparte Industrie steigerte ihre Umsatzerlöse im Berichtszeitraum trotz einer abgeschwächten Dynamik der globalen Industrieproduktion auf 3,541 Mrd. EUR (Vorjahr: 3,383 Mrd. EUR). Währungsbereinigt lag das Umsatzwachstum bei 3,1 %, wobei der Umsatz in der zweiten Jahreshälfte auf dem Niveau des Vorjahrs lag. Unter anderem trug der "Sektorcluster Industrial Distribution" positiv zum Wachstum bei.

Die Schaeffler Gruppe rechnet für das Geschäftsjahr 2020 mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von minus 2 bis 0 %. Zugleich geht das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2020 davon aus, eine EBIT-Marge vor Sondereffekten in Höhe von 6,5 bis 7,5 % zu erzielen. Für die Sparte Industrie wird von einem ähnlichen Wachstum ausgegangen wie für die gesamte Gruppe. Angestrebt wird für den Bereich eine EBIT Marge von 9,5 bis 10,5 %.

info@schaeffler.com, T +49 9132 82-0, www.schaeffler.de und www.schaeffler-geschaeftsbericht.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass