Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Produkte & Technologien > Arbeitsschutz (PSA) > Moderne Wäscheverfolgung

20.01.2019

Arbeitsschutz (PSA)

Arbeitsschutz (PSA): 19.03.2015

RFID-Technologie zur Textilkennzeichnung

Moderne Wäscheverfolgung

Schnelle Identifizierung, Optimierung des Handlings durch berührungsloses Lesen und die Möglichkeit der Integration in bestehende Prozessabläufe bietet die HF-Transpondertechnologie zur Kennzeichnung von Textilien.

Transponder ermöglichen jedes einzelne Kleindungstück schnell und sicher zu identifizieren (Bildquelle: Thermo Tex Nagel)

Transponder ermöglichen jedes einzelne Kleindungstück schnell und sicher zu identifizieren (Bildquelle: Thermo Tex Nagel)

Transponder

Transponder 11 mm

Die Transponder eignen sich für die automatische Identifikation von Textilien in Waschprozessen. So können Wäschereien ihre Produktivität steigern, Zeit sparen und die Kosten senken. Die Transponder verfügen über eine weltweite, eindeutige Identifikationsnummer.
Ein wesentlicher Vorteil der RFID-Technologie besteht darin, dass keine manuellen Einzellesungen notwendig sind. Die Informationen können auch im Sack, Stapel, Pulk, usw. abgerufen werden. Die sehr kleinen und äußerst resistenten 7, 11 und 16 mm großen Transponder tragen zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit bei, sind waschbeständig, effektiv und in bereits bestehende Systeme kompatibel integrierbar.

ThermoTex Nagel GmbH, Schutterwald, www.thermo-tex.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass