Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Produkte & Technologien > Arbeitsschutz (PSA) > Nano-Beschichtung für beheizbare Kleidung

28.05.2020

Arbeitsschutz (PSA)

Arbeitsschutz (PSA): 18.12.2017

Kälteschutz

Nano-Beschichtung für beheizbare Kleidung

Nie mehr kalte Finger, das versprechen US-amerikanische Forscher mit besonderen Handschuhen, die auch die Fingerspitzen warmhalten. Dank einer neuartigen Nano-Beschichtung funktionieren sie auch, wenn das Material nass ist.

"Wir haben ein Paar Baumwollhandschuhe genommen und die Finger beschichtet, sodass ein geringer Strom fließen kann, damit sie aufheizen", sagt Teamleiterin Trisha Andrew von der University of Massachusetts Amherst. Die Materialwissenschaftlerin und ihre Kollegen haben dabei ein als "Pedot" bekanntes leitendes Polymer genutzt und dieses per Dampfablagerung aufgebracht. Dieser Ansatz galt bis vor kurzem als wenig zielführend für leitende Textilien, da er in industriellem Maßstab zu teuer wäre – doch das hat sich mittlerweile geändert.
Der Test-Handschuh, der mit einer Knopfzelle auskommt, besteht zur Sicherheit aus insgesamt drei Materialschichten, von denen nur eine tatsächlich leitet. "Unsere Beschichtung funktioniert auch, wenn sie komplett in Wasser getaucht wird, sie wird dem Träger keinen Stromschlag verpassen und die Schichtkonstruktion bedeutet, dass das leitende Gewebe nicht in Kontakt mit der Haut kommt", erklärt Andrew. Dass die Forscher zunächst einen Handschuh gefertigt haben, hat einen Grund: Weil Finger viel bewegt und dabei oft stark gekrümmt werden, zeigt, dass "Pedot"-beschichtete Textilien praxistauglich sind. Ein weiterer Vorteil des per Dampfablagerung beschichteten Gewebes ist, dass daraus gefertigte funktionelle Kleidung leicht zu flicken wäre. Denn die Funktion bliebe erhalten, wenn Risse einfach mit normalem Faden zugenäht werden.

University of Massachusetts Amherst, Amherst, USA, jlathrop@umass.edu, T +1 413 545-0444, www.umass.edu

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass