Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Produkte & Technologien > weitere Produktbereiche > Henkel entwickelt neue Lösungen

25.05.2020

weitere Produktbereiche

weitere Produktbereiche: 18.01.2017

3D-Druck

Henkel entwickelt neue Lösungen

Henkel Adhesive Technologies hat es sich zum Ziel gesetzt, seine technische Kompetenz in der Entwicklung von Werkstoffen ebenso wie sein umfassendes Anwendungs-Know-how zu nutzen, um neue Materialien mit einzigartigen Eigenschaften hervorzubringen.

Leistungsstarke Materialien ermöglichen selbst komplexe 3D-gedruckte Teile

(Bildquelle: Henkel)

Leistungsstarke Materialien ermöglichen selbst komplexe 3D-gedruckte Teile

(Bildquelle: Henkel)

Der Fokus liegt dabei auf dem Bau von Funktionsprototypen und den Bereichen der Additiven Fertigung, in denen diese Techniken heute noch nicht realisierbar sind.
Henkel ist einer der weltweit führenden Anbieter von Hochleistungsklebstoffen. Lichthärtende Acrylate, Silikone, Epoxidharz- und Polyurethan-Produkte kommen bei kritischen Anwendungen zum Einsatz, beispielsweise in der Medizintechnik und Elektronik sowie bei der Montage von Transportfahrzeugen. Das Unternehmen plant, diese umfassende technologische Kompetenz zu nutzen, um neuartige lichthärtende Harze für den Einsatz beim SLA/DLP-Druck anzubieten. Die ersten Materialien sollen 2017 auf den Markt kommen.
Der Konzern mit Sitz in Düsseldorf ist zudem einer der weltweit führenden Anbieter von Schmelzklebstoffen, die für Anwendungen in der Filterherstellung und in der Medizintechnik sowie für den Schutz von elektronischen Baugruppen eingesetzt werden. Diese Produkte kommen bereits für den 3D-Druck von funktionalen Anwendungen zum Einsatz. Das Unternehmen arbeitet in diesem Bereich auch an neuartigen Filament- und Pulvermaterialien für die Verarbeitung in SLS- und FDM-Druckverfahren.
"Durch unser breites Materialportfolio und unsere große Kundenbasis in unterschiedlichen Industrien verfügen wir über den Zugang und die Möglichkeit, 3D-gedruckte Lösungen für alle Arten von funktionalen Anwendungen umzusetzen", erklärt Mike Olosky, Corporate Senior Vice President sowie Global Head of Innovation bei Henkel Adhesive Technologies. "Wir glauben fest an die Zukunft der Additiven Fertigung."

Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf, corporate.communications@henkel.com, www.henkel.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Bernhard Flacke

Redaktion

Redaktion

TH Technischer Handel

Tel.: +49 511 9910-331

Fax: +49 511 9910-399

zum Formular

Der TH Produktkompass