Created with Sketch.

15. Apr 2020 // Unternehmen & Märkte

6. Materialwirtschaftsforum bei Piel

Bereits zum sechsten Mal hatte die Piel Gruppe kürzlich zu ihrem Materialwirtschaftsforum für den Mittelstand eingeladen. Der Dresdener Standort war Gastgeber im ehrwürdigen Gebäudeensemble Deutsche Werkstätten Hellerau. Zu erleben gab es wertvolle und spannende Einblicke in aktuelle Beschaffungsstrategien, technologische und gesellschaftliche Entwicklungen sowie zukünftige Trends und Herausforderungen im eProcurement.

Die Besucher bekamen Einblicke in aktuelle Beschaffungsstrategien, technologische und gesellschaftliche Entwicklungen sowie zukünftige Trends und Herausforderungen im eProcurement (Bildquelle: Piel)

Alf D. Schwaten (Leiter Center Einkauf und Materialwirtschaft / CPO Dresdner Verkehrsbetriebe AG) gab dem Podium einen mehr als interessanten Einblick in die Beschaffungsstrategien öffentlicher Unternehmen. Über die Sollbruchstelle im Beschaffungsprozess referierte Christoph Carls (C-Teile-Manager, Piel Gruppe) und machte damit deutlich, dass das Einsparungspotenzial weniger im Materialpreis der C-Artikel steckt, sondern im Prozess.

Die bis hierhin schon entstandene anregende Diskussion unter den Teilnehmern war eine gute Grundlage, um in kleinen von Experten moderierten Gruppen Themen gegenseitig zu erarbeiten. Strategisches Materialgruppen-Management, Change-Management, Prozessanalyse oder Schauplätze des digitalen Wandels boten ausreichend Gesprächsstoff und die Gewissheit, dass man nicht allein das vermeintliche Problem vorfindet.

Expertisen steuerten u.a. Prof. Dr. Holger Müller (Fakultät Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig), Thomas Ott (Geschäftsführer Industrie- und Handelskammer Dresden), Frank Peschel (Site Procurement Manager / Einkaufsleiter GlaxoSmithKline Biologicals), Prof. Dr. Günther R. Reinelt (Inhaber, Reinelt Consulting und über 20 Jahre Leitung Zentraleinkauf Miele & Cie) bei.

Ein Speeddating vor der offiziellen Eröffnung und die geführten Themenrunden ließen die Teilnehmer in der Netzwerkpause tiefer in die mitgebrachten Alltagsprobleme einsteigen. Parallel bot die Fachausstellung einen breiten Einblick elektronischer Lösungen für den indirekten Einkauf.

Die Piel Gruppe stellte ihr Dienstleistungsportfolio zum Anfassen dar. Vom Klassiker der elektronischen Bestellmöglichkeiten (das Unternehmen feiert in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum der eigenen eProcurementlösung PSM Marketplace GmbH) ging es direkt über in Lösungsbausteine der smarten Warenbewirtschaftung.

Der Futurologe Max Thinius berichtete über die bevorstehende Transformation der mittelständischen Industrie hin zum Digitalzeitalter in seiner Keynote "Zukunft denkt anders". Vieles seiner These "Alles was digitalisiert werden kann, wird menschlicher werden" ist heute noch nicht vorstellbar.

info@piel.de, T +49 2921 687-0, www.piel.deund www.mawiforum.de

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok