Created with Sketch.

18. Feb 2021 // Köpfe & Karriere

Personelle Veränderungen bei NKE

Bernhard Flacke

Hersteller NKE Austria GmbH meldet Veränderungen in der Geschäftsführung: Matthias Ortner ist seit Oktober 2020 stellvertretender Geschäftsführer in Steyr. Nach dem Austritt von Geschäftsführer Thomas Witzler im vergangenen Jahr hatte Carlos Oehling, CEO der spanischen Mutterfirma Fersa Bearings, die Geschäftsführung in Steyr übernommen. Mit Matthias Ortner hat Oehling nun einen Stellvertreter vor Ort. Auch in der Vertriebsleitung gibt es eine Veränderung: Stefan Weidmann ist nun für den weltweiten Vertrieb der Wälzlager verantwortlich.
Gruppenbild Weidmann und Ortner
Stefan Weidmann (l.) und Matthias Ortner
Bildquelle: NKE

Matthias Ortner begann 2018 bei NKE als Finanzleiter und sammelte weitere Erfahrungen als Personalleiter und Leiter des Supply Chain Managements. Nach seinem Studium war er als Unternehmensberater bei Ernst & Young tätig. Zu seinen Plänen und den Herausforderungen in der Geschäftsführung des Wälzlagerherstellers sagt Ortner: „Trotz der herrschenden Unsicherheit am Markt möchte ich das Unternehmen so ausrichten, dass wir für die Zukunft bestens aufgestellt sind und nachhaltig wachsen können. Ich möchte NKE zu einem Vorreiter in der Wälzlagerbranche formen, welcher sich auch gesellschaftspolitischen Themen wie Klimawandel oder Nachhaltigkeit annimmt. Einen wesentlichen Teil unserer Produkte und Leistungen liefern wir bereits in den Bereichen erneuerbare Energien, sprich Windkraft, und umweltfreundlicher Transport, sprich Schienenverkehr. Hier möchten wir unsere Anstrengungen weiter intensivieren.“ Intern sieht Ortner Potenzial, „die Prozesse weiter zu automatisieren, die Organisation noch flexibler zu gestalten und die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen voranzutreiben.“

Stefan Weidmann ist seit 2006 bei NKE, wo er nach Abschluss der Handelsakademie Steyr begann. Zehn Jahre war er sowohl im Verkaufsinnen- als auch Außendienst tätig und war hier in erster Linie für das OEM-Geschäft in Deutschland verantwortlich. Von 2016 bis 2019 leitete er das Verkaufsteam für Europa, entwickelte das OEM-Geschäft in den strategischen Branchen weiter und baute das Aftermarket-Geschäft über die Handelspartner aus. Zu seinen Plänen als Vertriebsleiter sagt Weidmann: „Als Teil der Fersa Gruppe sehen wir uns als Kompetenzpartner in der Entwicklung und Fertigung von Premium-Wälzlagern. Ich möchte die Bekanntheit von NKE als Premium-Hersteller weiter steigern, bestehende Kundenbeziehungen ausbauen und neue entwickeln. Aufgrund unserer Kundennähe sind wir ein Problemlöser, der rasch auf Bedürfnisse am Markt reagiert und das Leben der Kunden mit maßgeschneiderten Lagerlösungen einfacher macht.“

office@nke.at, T +43 7252 86667, www.nke.at

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok