Created with Sketch.

08. Mrz 2021 // Unternehmen & Märkte

Nordwest startet TV-Studio

Bernhard Flacke

Ob Podcasts, Digitalisierungs-Stammtisch im Live-Stream, Online-Produktpräsentationen oder hybride Veranstaltungen: Nordwest streamt künftig auf vielen Kanälen – mit einem eigens errichteten TV-Studio, das auf Wunsch auch von den Handelspartnern gemietet werden kann.

Verbundfunk-Cover
Nordwest ist mit Studio und Podcast „on air“
Bildquelle: Nordwest

Mit der Installation des Studios passe man sich mit großen Schritten dem sich ändernden Medienkonsum sowie den digitalisierten Veranstaltungswelten an, die durch die Corona-Pandemie beschleunigt worden seien, teilte das Unternehmen mit. „Unsere eShop-Herbstveranstaltung vergangenen November haben wir erstmals als rein digitale Veranstaltung, in einem zu dem Zeitpunkt noch improvisierten Studio, durchgeführt. Das Event war ein voller Erfolg, weswegen wir uns schnell entschieden haben, hier professionell zu investieren“, erläutern Andreas Ridder, Nordwest-Vorstandsvorsitzender, und Jörg Simon, Nordwest-Vorstand für Haustechnik/Stahl/Finanzen. Auf den bewährten Kommunikationsmix soll aber nicht verzichtet werden. Das Studio sei vielmehr eine „wertvolle“ Ergänzung. „Corona hat uns gezeigt, dass wir weitere Schritte gehen und vorausschauend denken müssen, um unsere Partner zu erreichen und sie auch in herausfordernden Zeiten adäquat mit Informationen zu versorgen“, so die beiden Vorstände weiter. Die ersten digitalen Veranstaltungen sollen bereits im März über das Studio interaktiv und multimedial ausgestrahlt werden, zum Beispiel E-Business-Veranstaltungen oder die Kommunikationstage mit verschiedenen Leistungsgemeinschaften. Und auch der neu ins Leben gerufene Podcast „Verbundfunk“ für Fachhandel und Industrie startete Anfang März. Dort sollen künftig alle vier Wochen Branchenkenner zu Themen zu Wort kommen, die den Produktionsverbindungshandel bewegen. Zu hören ist er zum einen über https://newsroom.nordwest.com/ und das Nordwest-N.I.S. sowie über die Streamingdienste Apple Podcast, Spotify, Google Podcast, Downcast und Deezer.

Das Equipment wurde im Dezember geordert und das Studio bis Ende Februar fertig gestellt. Die Umbauarbeiten und Organisation der Technik übernahmen Beke Quabeck, Nordwest-Eventmanagement, und Christian Schuster, Nordwest-EBusiness & IT-Beratung. Ton- und Videotechnik sind in TV-Studioqualität vorhanden, für die richtige Ausleuchtung sorgt eine moderne LED-Lichtanlage, Profikameras setzen die Referenten in Szene und ermöglichen verschiedene Kameraperspektiven. Mit den vorhandenen Mischpulten lassen sich Vorträge live um weitere Inhalte ergänzen. Zudem ist die Technik auch flexibel im Nordwest-Showroom einsetzbar, so dass auch hybride Veranstaltungen möglich sind. Eine Regie steuert bei Live-Streams und Veranstaltungen das Geschehen, so dass die Referenten entsprechend entlastet sind und sich voll und ganz auf ihre Vorträge und die Interaktion mit dem Publikum vor den Bildschirmen konzentrieren können.

Andreas Ridder und Jörg Simon sind von den neuen Kommunikationsformaten begeistert: „Wir setzen mit dem Studio und dessen gebotenen Möglichkeiten einen weiteren Meilenstein in unserer Digitalisierungsstrategie und in unserer Kommunikation.“

y.weyerstall@nordwest.com, T + 231 2222-4110, www.nordwest.com

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok