Created with Sketch.

04. Aug 2022 // Unternehmen & Märkte

Fachkräftemangel im Großhandel auf Rekordniveau

Bernhard Flacke

Der Fachkräftemangel erreicht in Deutschland einen neuen Höchststand. Im Juli waren 49,7 % der Unternehmen beeinträchtigt. Das geht aus einer Erhebung im Rahmen der ifo Konjunkturumfragen hervor. Der bisherige Rekord vom April (43,6 %) wurde damit deutlich übertroffen.

Wort "Fachkräftemangel"
Bildquelle: N. Theiss / stock.adobe.com

Die Umfrage ergab u.a., dass 36,3 % der Großhändler in Deutschland über Fachkräftemangel klagen. Dazu äußerte sich der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen, Dr. Dirk Jandura: „Wir haben ein Rekordniveau beim Fachkräftemangel erreicht. Das Problem brennt uns auf den Nägeln. Dieses liegt an einer erleichterten und vor allem unbürokratischen Zuwanderung von Fachkräften. Wir müssen die Hürden zur Anerkennung der Qualifikationen senken. Es braucht zentrale Anlaufstellen, am besten bereits bei den deutschen Auslandsvertretungen und digital. Die bisherigen Verfahren, dass die Vergleichbarkeit von ausländischen Berufsabschlüssen bereits aus dem Ausland bei den örtlichen IHKs in Deutschland beantragt werden muss, macht das Verfahren undurchsichtig und unnötig schwierig. Wir brauchen die Fachkräfte, entsprechend sollten wir ihnen dienstleistungsorientiert und ortsnah bei den Formalien entgegenkommen.“

ifo@ifo.de, T +49 89 9224-0, www.ifo.de und

info@bga.de, T +49 30 5900995-0, www.bga.de

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok