Created with Sketch.

19. Jul 2021 // Antriebstechnik

Optibelt kennzeichnet Zahnriemen mit Laser

Bernhard Flacke

Optibelt hat für den „Delta Chain“ eine Laserkennzeichnung eingeführt. Diese ist im Gegensatz zur Inkjet-Variante permanent sichtbar – auch beim Verwenden von Rückenrollen auf dem Rückenriemen. Die hohe Präzision und gute Lesbarkeit ermöglichen auch den Einsatz eines neuen Barcodes. Der „optibelt Delta Chain“ mit Laserkennzeichnung wird seit Mitte des Jahres 2021 produziert.

Zahnriemen
Im Gegensatz zum Inkjet-Verfahren ist die Laserkennzeichnung lang anhaltend lesbar
Bildquelle: Optibelt

Das Unternehmen teilte mit, dass der Zahnriemen zu jeder Zeit in den Standardbreiten 12, 21, 36 und 62 mm für beinahe jede Länge von 640 bis 4.480 mm im Lager vorrätig sei. Die Optibelt Urethane Belting Ltd. bevorratet im irischen Lager Wickel jeder Länge, um daraus kurzfristig Sonderbreiten schneiden zu können. Außerdem können auch bei eiligem Bedarf Standardriemen aus den 30 Wickelabmessungen geschnitten werden. Insbesondere für den Längenbereich über 1.800 mm hält Optibelt große Produktionskapazität vor.

Optibelt GmbH, Höxter, info@optibelt.com, T +49 5271 621, www.optibelt.com

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok